Energiepreisbericht für Baden-Württemberg 2016 veröffentlicht

Der bereits in den Vorjahren beobachtete Trend weitgehend stabiler oder sogar fallender Energiepreise hat sich auch im Jahr 2016 fortgesetzt. Zu diesem Ergebnis kommt der „Energiepreisbericht für Baden-Württemberg 2016“ des Beratungsunternehmens Ecofys aus Berlin im Auftrag des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg.
„Private Haushalte zahlen bereits das dritte Jahr in Folge weniger für Energie als im jeweiligen Vorjahr. Das ist ein gutes Signal für die weitere Entwicklung der Energiewende“, sagte Umwelt- und Energieminister Franz Untersteller am 23.06.2017 in Stuttgart.
Auffallend sei, dass in Deutschland die fossilen Energieträger wie Öl und Gas weniger oder ähnlich viel kosten wie im EU-Durchschnitt. Haushaltsstrom dagegen sei außer in Dänemark nirgendwo in der EU so teuer wie in Deutschland.

Anhänge: